GemeinschschaftsAKTIONEN

Amtseinführung unserer neuen Rektorin und stellvertretenden Rektorin am 21.10.22

Verabschiedung von Frau Weinzierl

Wiesenfest und 800-Jahresfeier 4. Juli 2022

1. Klasse

Wandertag am 20.10.22

Am 20.10.22 wanderten wir die Fuchsbaurunde und hatten dabei sehr viel Spaß! Begleitet wurden wir von der 2. Klasse, Herrn Jahn und Herrn Wagner.

Das Mm hat Geburtstag!

Unsere 1. Klasse

Unsere Einschulungsfeier am 10.09.22

2. Klasse

Beim Suchen von Heckenfrüchten hatten wir alle viel Spaß!

3. Klasse

Waldtag am 20.10.22

Am Donnerstag, den 20.10. ging es für die Klasse 3a mit dem Förster Albrecht
Roth in den Schauensteiner Stadtwald. Bei sonnigem, aber recht kaltem
Herbstwetter zeigte er den Kindern, welche Schäden der Borkenkäfer anrichtet,
wie man befallene Bäume erkennen kann, und man konnte sogar echte
Borkenkäfer mit der Becherlupe beobachten. Eine ganze Menge Informationen zu
den Bäumen, Pilzen und Tieren hatte er parat. Natürlich kam auch das Spielen
nicht zu kurz. So wurden aus Drittklässlern Eichhörnchen, die Eicheln für den
Wintervorrat verstecken sollten oder man musste sich in Bäume verwandeln.
Auch das Thema „Nachhaltigkeit“ wurde spielerisch beleuchtet, so dass den
Kindern bei einer „Fichtenzapfenstaffel“ schnell klar wurde, dass man das
Gleichgewicht in der Natur aufrecht erhalten muss und wie bedeutend der Wald
für uns alle ist.
Auf dem Heimweg sammelten die Kinder auch noch ein Sack voll Müll, um
wenigstens einen kleinen Beitrag zum Schutz des Waldes leisten zu können.
Alle hatten großen Spaß und haben eine Menge gelernt. Vielen lieben Dank
nochmals an unseren Förster, der wie immer mit viel Liebe und einem Händchen
für Kinder allen einen tollen Tag beschert hat.

4. Klasse

Wandertag am Frankenwaldhäuschen

07.10.22

Unterrichtsgang zum Rathaus am 27.09.22

Unterrichtsgang zum Bauernhof der Familie Mehringer

26.07.22

"Wissen, wie's schmeckt"

Ein gemeinsames Projekt der 2. und 3. Klasse 2021/22

Klassenfahrt nach Chemnitz

Am Dienstag, 31.05.2022 besuchten wir den Sonnenlandpark bei Chemnitz.

Wissen wie´s wächst und schmeckt

Dieses Grundschulprojekt, führen wir gemeinsam mit Frau Sendelbeck vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durch.

Frau Sendelbeck brachte Bäckerkisten, Pflanzerde, Sämereien und Pflänzchen mit und bei herrlichstem Sonnenschein konnten wir unsere kleinen Minibeete bepflanzen. Unsere mitgebrachten und schön dekorierten Tetrapaks haben wir mit Erde befüllt und  Radieschensamen ausgebracht.

Während der Wachstumsphase ist es unsere Aufgabe uns um die Pflanzen zu kümmern.

Nach den Pfingstferien werden wir dann mit einer Ernährungsexpertin unser Gemüse ernten und zu einem leckeren Wrap verarbeiten.

Winterolympiade

Sportunterricht im Zeichen der Olympiade.

Die 3. Klasse konnte in den Diszipinen Biathlon, Skifliegen, Langlauf, Eishockey und Bobfahren ihr Können beweisen.

Die 3. Klasse beim Schlittenfahren

Weihnachtsanhänger aus Altpapier

Unter dem Motto Abfallvermeidung, Recycling & Co. haben wir  weihnachtliche Anhänger gebastelt.  Frau Popp-Köhler vom Abfallzweckverband  Hof zeigte uns wie  man aus "Snickers, Mars und Duplo Papier" stylische Baumanhänger fertigt. Danke für die tolle Unterrichtsstunde.

Unterrichtsgang im Wald

01. Oktober 2021

Um das Thema "Wald" geht es gerade im Heimat- und Sachunterricht der 3. Klasse. Revierleiter Herr Roth erörtert bei einen Unterrichtsgang den Lebensraum "Wald". Danke für  die ausführliche Waldbegehung.

Ehemalige 4. Klasse

Erlebniswoche

Hoflahopp

Montag, den 30.05.22:

Am Morgen machten wir in der Schule noch einmal zur Sicherheit einen Corona-Test. Um 8.30 Uhr fuhren mit dem Bus nach Hof zum „Hoflahopp“. Frau Leupoldt war auch dabei.

Als wir angekommen waren, zogen wir uns um. Wir waren ganz alleine dort. Der Mitarbeiter erklärte uns, was man durfte und was nicht. Auch zeigte er uns die Funktion mancher Spielgeräte. Da gab es einen Vulkan mit einer Röhrenrutsche, eine riesige aufblasbare Rutsche, eine Palme zum Hochklettern, ein Klettergerüst mit Rutschen und Ballkanonen, ein großes Trampolin, Elektroautos und noch verschiedene Tischspiele.

Zwischendurch machten wir eine kleine Brotzeit oder holten uns ein Eis. Sogar den Massagestuhl probierten wir aus. Jakob hielt tapfer durch, obwohl er sich kurz vorher seinen Arm gebrochen hatte. Wir tobten uns so richtig aus und kamen müde mittags nach Hause.

(Melina, Angelo, Tizian, Emma )

Besuch im Sonnenlandpark

Dienstag, den 31.05.22

Am Dienstag besuchten wir, die Klasse 4a, den Sonnenlandpark bei Chemnitz. Die Fahrt mit dem Bus dauerte zwei Stunden. Auf der langen Busfahrt spielten wir kleine Spiel, unterhielten uns oder sangen gemeinsam Lieder. Als wir ankamen, war super Wetter und die Sonne schien. Nachdem wir den Eintritt bezahlt hatten, teilte uns unsere Lehrerin den Gruppen und den Begleitpersonen zu (Frau Ott, Frau Leupoldt, Frau Stortz und Herrn Gebhardt). Danach ging es an verschiedene Aktivitäten , z.B. Kettenkarussell fahren oder mit der Überschlagschaukel schaukeln. Man konnte natürlich auch andere Dinge ausprobieren, wie z.B. das Hasenkarussell, den Spielplatz mit riesigen Hüpfkissen, Kettcarfahren, die Kartbahn, es gab auch kleine Paddelboote und ein großes Riesenrad. Allerdings konnte man sich genauso mit „Anton, der Parkeisenbahn“ durch das ganze Gelände fahren lassen und noch vieles mehr. Dort gab es auch einen Wildpark mit freilaufenden Tieren, die sich sogar füttern ließen. Aber die größte Attraktion war Deutschlands größter Rutschenturm – da war wirklich für jeden etwas dabei.

Um 13.00 Uhr trafen wir uns, um zu sehen, ob es allen gut geht. Die meisten Gruppen aßen nach dem Treffen etwas zu Mittag. Nun hatten wir noch ein bis zwei Stunden Zeit, um noch das ein oder andere zu unternehmen, bevor es wieder nach Hause ging.

(Ida,  Greta-Marleen, Anabell,  Lina K.,  Lina Sch.,  Ben M. )

Festung Rosenberg in Kronach

Mittwoch, den 01.06.22

Am Mittwoch besuchten wir die Festung Rosenberg in Kronach. Mit dem Bus fuhren wir bis zur Burg und wurden von Frau Stortz und unserem Praktikanten Tom begleitet. Als wir ankamen, gab es eine kurze Brotzeitpause. Danach lernten wir eine nette, ältere Dame kennen, die uns alles zeigte. Wir besichtigten die ganze Burganlage und sahen einen Raum zum Baden, den Salzturm, einen Brunnen, eine alte Holzbrücke, die über den Burggraben führte, den Bergfried, eine alte Kanone, einen unteririschen Gang, der viele unterschiedlich hohe Stufen hatte, die „Außentoiletten“ der Burgherren und einen „Donnerbalken“. Wir bekamen viele Infos über die damalige Zeit und das Leben auf der Burg. Danach liefen wir gemeinsam durch die Stadt bis zum Gelände der Landesgartenschau. Im Biergarten an der Seebühne ging es zum Mittagessen und viele aßen auch noch ein Eis. Anschließend durften wir auf einen Erlebnisspielplatz, der ganz in der Nähe lag. Dieser hatte viel zu bieten, z.B. einen Kletterwald, einen Rutschenturm und einen großen Wasserspielplatz. Zum Glück hatten alle Kinder Wechselkleidung und ein Handtuch eingepackt. Hinterher waren viele von uns nass, hatten aber einen Riesenspaß!! Zum Glück schien die Sonne und  das Wetter passte. Gegen 14.30 Uhr fuhren wir wieder zurück. Der Tag war wirklich toll!!

(Amelie, Emilia, Elias, Simon, Luca)

Fachhochschule Hof

Donnerstag, den 02.06.22

Am Donnerstag besuchten wir die Fachhochschule in Hof. Das war ein Kinderunitag nur für uns. Frau Höhn begleitete uns und Frau Ott, die alles organisiert hatte, war auch die ganze Zeit dabei. In der Schule haben wir zuerst noch unseren Wiesenfesttanz geübt und fuhren dann erst um 9.30 Uhr los. Als wir an der Hochschule ankamen hielt uns ein Professor der Hochschule eine Vorlesung über „Aquaponik“ – das ist ein System von Fischhaltung und Pflanzenanbau, das ganz ohne Erde auskommt. Dieses System spart viel Energie und vor allem auch Wasser. Es wird z.B. im Zoo in Hof genutzt, um Futter für die Tiere anzubauen. Danach hat uns der Präsident der Uni eine Vorlesung  darüber gehalten, wie Märchenbösewichte heutzutage bestraft werden würden. Dazu hat er als Beispiele „Hänsel und Gretel“ oder auch „Rotkäppchen“ genommen. Dann gab es extra für uns Mittagessen beim Italiener an der Fachhochschule. Die Pizza und das kalte Getränk waren sehr lecker. Studenten bauten als Projekt Rennautos und fuhren damit wirklich auch Rennen. Viele von uns durften sich in die Autos hineinsetzen und wurden ein Stück geschoben. Sogar ein Mädchen war Teil des Teams.  Außerdem konnten wir beobachten, wie ein großer 3-D-Drucker arbeitet und es gab für uns kleine Mitbringsel. Gegen 14.00 Uhr war dann die Heimfahrt.

(Maximilian, Ole, Jaron, Mathilda, Joshua)

Wandertag zum Wasserfloh

Freitag, den 03.06.22

Am Freitag wanderten wir gemeinsam mit Frau Höhn und Frau Wilke zum „Wasserfloh“.

Am Spielplatz in Volkmannsgrün machten wir einen Zwischenstopp mit einer kurzen Brotzeitpause. Am Wasserfloh angekommen, packte jeder sein mitgebrachtes Fingerfood auf der Tischtennisplatte aus – da gab es Mini-Pizzen, leckere Obstspieße, eingebackene Wiener, Muffins, Nascherei und Knabberei. Es war für jeden etwas dabei. Am See und am Spielplatz konnten wir uns anschließend austoben. Es wurden auch Molche gefangen, aber wir haben sie gleich wieder ins Wasser gesetzt. Sogar ein kleiner, grüne  Frosch tapste in die Falle. Endlich – der letzte Schultag vor den Pfingstferien. Nach der anstrengenden, aber tollen Ausflugswoche waren wir alle müde. Zum Glück nahm uns der Bus wieder mit zurück nach Schauenstein. Bei der Hitze war das für alle sehr angenehm.

( Connor, Bastian, Cailin, Laura, Klara )

Jugendverkehrsschule

Die Kinder lernten erst theoretisch die notwendigen Verkehrsregeln und Verhaltensweisen für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr im HSU unterricht kennen. Die Praktische Übung und Prüfung wurde in Naila durchgeführt.

Seilspringen war gestern - Rope Skipping ist heute!

Skipping Hearts Workshop mit Melanie Schrenk

Mit "Basic Jump", "Jogging Step",  "Half Turn", "Criss Cross" und vielen anderen Sprungvariationen kamen die Herzen der Viertklässler der Schauensteiner Grundschule bei fetziger Musik zum Hüpfen. Dieses Ziel verfolgt die Deutsche Herzstiftung mit ihrem Workshop-Angebot "Skipping Hearts" für Schulen. Die Idee dabei ist, Schulkinder durch diese sportliche Form des Seilspringens zu mehr Bewegung zu motivieren. Die Grundschule Schauenstein nimmt seit Jahren daran teil. Nach nur zwei Übungsstunden führten die Schüler/innen ihre neu gelernten Sprünge in einer kurzen Aufführung bereits einem kleinen Publikum vor und ernteten großen Applaus.

Was geschieht mit dem Abwasser, nachdem ich geduscht habe?

Diese Frage ging die 4. Klasse bei ihrem Unterrichtsgang in der Kläranlage in Naila nach.

Basteln mit dem Abfallzweckverband

Am 2. Dezember besuchte uns Frau Popp-Köhler vom Abfallzweckverband um Weihnachtsbaumanhäger aus Verpackungsmaterial zu basteln. Dieses umfasst einen kurzen Einstieg in das Thema Upcycling, als auch die Gestaltung eines Weihnachtsanhängers aus Altpapier.

Am Beginn steht eine kurze Vorstellung des AZV und der regionalen Abfallwirtschaft. Im Rahmen eines Unterrichtsgespräches werden die Themen „Aus alt mach neu.“, Ressourcenschonung, Upcycling etc. aufgegriffen. Anschließend dürfen die Kinder Ihren Weihnachtsanhänger aus Altpapier gestalten. Die benötigten Materialien, nicht zu dickes Altpapier (Zeitungspapier und/oder bedruckte bunte Werbeprospekte), weihnachtliche Plätzchenausstecher, ein Schaschlikstäbchen und eine Schere sollten von den Kindern selbst mitgebracht werden. Der AZV wird zur Sicherheit einige Materialien bereithalten.

Bürgermeister zu Besuch in der 4. Klasse

Im Rahmen des HSU Unterrichts haben die 4. Klasse den Bürgermeister Herrn Schaller in die Schule eingeladen.